Nachhaltigkeit als Schmuckdesignerin und Goldschmiedemeisterin umzusetzen, beginnt bei der Auswahl meiner Rohstoffe. Da ich jeden meiner TrauMRinge® und jedes Schmuckstück als individuelles Unikat von Hand anfertige, kann ich mit Materialien aus unterschiedlichen, nachhaltigen Quellen arbeiten.

Die Einhaltung von Standards zu Nachhaltigkeit ist für mich nicht und sollte für niemanden in der Schmuckbranche etwas Außergewöhnliches sein... Das ist für mich aber erst der Beginn eines grundlegend wichtigen Umdenkens.

Ich will, dass meine Kundinnen und Kunden stolz sein können auf ihr Schmuckstück... und genau deshalb bin ich seit 26 Jahren auf der Suche nach Partnern, die bereit sind, die Extrameile zu gehen.

 
 
Fairmined-licensed-brand-3.png

Mit Fairmined Gold arbeite ich, weil ich damit den lokalen, gemeinschaftlichen, verantwortungsvollen Kleinbergbau (ASM) unterstütze und einen Beitrag zur Förderung dieser Initiative leiste... Gold auf das Du stolz sein kannst.

 

Das Gütesiegel bestätigt die konsequente Einhaltung von:

• Positiver Entwicklung im handwerklichen Kleinbergbau

• Gewährleistung eines fairen Preises für die Bergleute und einer Prämie, die dazu beiträgt, den Sektor und das Leben der Bergbaugemeinden zu verbessern

• Sozialer Entwicklung in der Region und im Umweltschutz

• Verantwortungsvollen und konfliktfreien Lieferketten

• der Teilnahme des Kleinbergbaus am globalen Markt

 

Gegründet wurde die Fairmined Initiative von der Alliance for Responsible Mining (ARM), einer internationalen Nichtregierungsorganisation, die als Pionier in ihrer Arbeit mit dem Goldkleinbergbau gilt.

www.fairmined.org

Dein bestehendes Gold zu verarbeiten ist die vielleicht nachhaltigsten Rohstoffgewinnung und Bestandteil der transparentesten Lieferkette. Darüber hinaus ist das Weitergeben von beständigen Werten von Generation zu Generation ein wundervoller Prozess mit unbezahlbarem, emotionalem Wert:

• Ich schmelze Deinen Goldschmuck ein, aus dem daraus entstehenden Goldbarren schmiede ich Deinen neuen, ständigen Begleiter.

• Beim Umarbeiten Deines bestehenden Schmucks gebe ich Deinem Begleiter ein neues Aussehen. Durch eine Anpassung der Form, Gravuren, Edelsteine kann ich Deinem Schmuckstück einen neuen Charakter verleihen.

• Als Recyclingmaterial kann ich Gelb-, Rosé- und Rotgold verarbeiten.

your value

 

Recycled

Ein weiterer Schlüssellieferant, den ich auf meiner Suche nach glaubwürdig nachhaltig agierenden Unternehmen gefunden habe, ist die FIrma C. Hafner.

 

Von dort beziehe ich mein Sekundärgold...

 

Das vom Bundesministerium für Forschung und Technologie geförderte Projekt des INEC (Institut für Industrial Ecology) der Hochschule Pforzheim ergab, dass recyceltes Gold einen um den Faktor 400 – 2000 kleineren CO2-Fußabdruck hat als primär gewonnenes Gold aus Minen. Ein wichtiger Grund: Sekundärgold kann immer wieder in den Wertstoffkreislauf eingebracht werden.

Zudem setzt Hafner modernste Technologien ein, um CO2 weiter zu reduzieren und die Umwelt zu schonen:

- Mithilfe von Wärmetauschern wird die Restwärme des Scheideprozesses dem Heizkreislauf zugeführt.

- Rohstoffe, wie z. B. Salpetersäure werden wiederaufbereitet, um sie im Kreislaufverfahren zu nutzen. 

www.c-hafner.de

 

Grünes SUOMI Waschgold, das von kleinen Schürfer Teams und individuellen Schürfern aus Bächen in Lappland gewaschen wird, verwende ich ab und an, weil ich auch diese nachhaltige Gewinnungsmethode unterstützen möchte.

 

Die Schürfer haben sich in der Finnischen Goldschürfer Vereinigung (LKL) organisiert, deren Ziel eine Zertifizierung von "Lappland Gold" ist:

• Waschgold aus dem Naturschutzgebiet unter strengsten ökologischen Auflagen

• Rohgold mit dem höchsten Feingoldgehalt ohne den umweltschädigenden Scheideprozess

• Identitätsgold mit Nachweis des Claims und der Charge

www.schieferco.de

Washed

 
CEYLONS_Logo_schwarz_short_RGB.jpg

Auf der Suche nach fairen Saphiren bin ich auf CEYLONS ⎮ MUNICH gestoßen, die mit dem Leitgedanken "Fair for Everyone" Pionierarbeit für ressourcenschonenden Minenabbau und ethisch faire Weiterverarbeitung von Saphiren und anderen Edelsteinen aus Sri Lanka leisten.

Als Produzent von fair gehandelte Edelsteinen, insbesondere nachhaltig und ressourcenschonend abgebaute Saphiren gibt CEYLONS offen Einblick in ihre Arbeit und erklärt sehr transparent, was sie unter „fair“ und „nachhaltig“ in Bezug auf die Natur und die Menschen vor Ort verstehen und wie sie dies umsetzen.

 

Uns verbindet, dass es auch für meinen Lieferanten ein Privileg ist, mit seltenen Farbedelsteinen zu arbeiten. Mit ihrem Ansatz arbeiten sie fair mit ihren Partnern und Mitarbeitenden in Sri Lanka, fair mit ihren Geschäftspartner und fair mit mir als Kunde.

Macht Euch gerne selbst ein Bild von CEYLONS ⎮ MUNICH:

www.ceylon.de

 

Das steigende Engagement für nachhaltige Konzepte zur Gewinnung und für den Handel von Edelsteinen gibt mir endlich mehr Möglichkeiten, faire Produkte aus fairem, nachhaltigem Kleinstbergbau und Weiterverarbeitung zu verarbeiten.

Meine Brillanten beziehe ich von meinem vom RJC geprüften und zertifizierten Partner. Der responsible Jewellery Council stellt über die gesamte Schmuckwertschöpfungskette hinweg verantwortungsvolle, ethische, soziale und umweltverträgliche Praktiken sowie die Einhaltung der Menschenrechte sicher.

Die jährliche Prüfung der COP (Code of Practice) stellt zudem sicher, dass alle Vorgaben zum Beispiel zu Menschenrechten,

Umweltbelastung und Produktbeschreibungen eingehalten

werden.

www.responsiblejewellery.com

Diamonds