Nachhaltigkeit als Schmuckdesignerin und Goldschmiedemeisterin umzusetzen, beginnt bei der Auswahl meiner Rohstoffe. Da ich jeden meiner TrauMRinge® und jedes Schmuckstück als individuelles Unikat von Hand anfertige, kann ich mit Materialien aus unterschiedlichen, nachhaltigen Quellen arbeiten.

 

your value

Dein bestehendes Gold ermöglicht die vielleicht nachhaltigste Rohstoffgewinnung und die transparenteste Lieferkette. Darüber hinaus ist das Weitergeben von beständigen Werten von Generation zu Generation ein wundervoller Prozess mit unbezahlbarem, emotionalem Wert:

• Ich schmelze Deinen Goldschmuck ein, aus dem daraus entstehenden Goldbarren schmiede ich Deinen neuen, ständigen Begleiter.

• Beim Umarbeiten Deines bestehenden Schmucks gebe ich Deinem Begleiter ein neues Aussehen. Durch eine Anpassung der Form, Gravuren, Edelsteine kann ich Deinem Schmuckstück einen neuen Charakter verleihen.

 

Oft verwende ich wiederaufbereitetes (recyceltes/

sekundär) Gold von meinem Partner, der als erstes deutsches Edelmetallunternehmen vom Responsible Jewellery Council (RJC) als nachhaltig, sozial und umweltfreundlich mit dem Chain of Custody (CoC) Zertifikat versehen wurde.

 

Das ist ein weiterer Baustein in meiner gesamten Zuliefer- und Produktionskette für folgende Kriterien:

  • Keine weiteren großflächigen Umweltzerstörungen in sensiblen Abbaugebieten

  • Keine weitere Verseuchung von Böden oder Gewässern mit Chemikalien

  • Keine Kinderarbeit

  • Keine menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen

www.responsiblejewellery.com

Recycled

 
 

Genau so häufig verarbeite ich Fairmined Gold, unterstütze damit den lokalen, gemeinschaftlichen, verantwortungsvollen Kleinbergbau (ASM) und leiste meinen Beitrag zur Förderung dieser Initiative.

 

Das Gütesiegel, bestätigt die konsequente Einhaltung von:

• Positiver Entwicklung im handwerklichen Kleinbergbau

• Gewährleistung eines fairen Preises für die Bergleute und einer Prämie, die dazu beiträgt, den Sektor und das Leben der Bergbaugemeinden zu verbessern

• Sozialer Entwicklung in der Region und im Umweltschutz

• Verantwortungsvollen und konfliktfreien Lieferketten

• der Teilnahme des Kleinbergbaus am globalen Markt

 

Gegründet wurde die Fairmined Initiative von der Alliance for Responsible Mining (ARM), einer internationalen Nichtregierungsorganisation, die als Pionier in ihrer Arbeit mit dem Goldkleinbergbau gilt.

www.fairmined.org

Grünes SUOMI Waschgold, das von kleinen Schürfer Teams und individuellen Schürfern aus Bächen in Lappland gewaschen wird, verwende ich ab und an, weil ich auch diese nachhaltige Gewinnungsmethode unterstützen möchte.

 

Die Schürfer haben sich in der Finnischen Goldschürfer Vereinigung (LKL) organisiert, deren Ziel eine Zertifizierung von "Lappland Gold" ist:

• Waschgold aus dem Naturschutzgebiet unter strengsten ökologischen Auflagen

• Rohgold mit dem höchsten Feingoldgehalt ohne den umweltschädigenden Scheideprozess

• Identitätsgold mit Nachweis des Claims und der Charge

www.schieferco.de

Washed

 

Conflict Free

Das steigende Engagement für nachhaltige Konzepte zur Gewinnung und für den Handel von Edelsteinen gibt mir endlich mehr Möglichkeiten, faire Produkte aus fairem, nachhaltigem Kleinstbergbau und Weiterverarbeitung zu verarbeiten.

Zum Teil verarbeite ich faire Saphire, die zum Beispiel aus einer kleinen, nachhaltig betriebenen Mine in Sri Lanka kommen und meine Oregon Sunstones kommen aus dem Occhocco National Park in Oregon...

Meine Brillanten beziehe ich von meinem vom RJC geprüften und zertifizierten Partner. Dieses Council stellt über die gesamte Schmuckwertschöpfungskette hinweg verantwortungsvolle, ethische, soziale und umweltverträgliche Praktiken sowie die Einhaltung der Menschenrechte sicher.

Die jährliche Prüfung der COP (Code of Practice) stellt zudem sicher, dass alle Vorgaben zum Beispiel zu Menschenrechten,

Umweltbelastung und Produktbeschreibungen eingehalten

werden.

www.responsiblejewellery.com

 

© 2020 by Karsten Franz

Michaela Römer - sustainable fine jewelry - Fair - Nachhaltige Godlschmiede